Workshop Konfiguration und Trimm

Konfiguration und Trimm hängt direkt zusammen. Die Voraussetzung einen ordentlichen stabilen Trimm zu haben ist eine perfekte Konfiguration

Koordinierte Abläufe unter Wasser lassen sich nur bei einer stabilen Wasserlage realisieren. Beispiel Jenga – geht nur bei horizontaler Wasserlage

Regler- und Schlauchkonfiguratuion

Keine abstehenden Schläuche – eng am Körper geführt. Inflator am Zweitautomat montiert um die Luftentnahme aus der Flasche zu verteilen und die Vereisungsgefahr zu reduzieren.

Tariert wird mit der Weste – der Trocki wird nur belüftet. Das Luftpolster soll der Wärmeerhaltung dienen und nicht zur Tarierung.

Rechts ist der Hauptregler (länger Schlauch) montiert – der kurze Zweitregler ist immer auf dem linken Abgang.

Stabil tariert sind wir in entspannter Lage in horizontaler Position

Der Schrittgurt ist für die optimale Fixierung der Flasche am Körper unablässig.

Blei so nah wie möglich an Rücken und Flasche montiert. Nicht alles Blei in Bleitaschen oder nur an der Flasche anbringen.

Ventile müssen erreichbar sein Optimale Schlauchführung am Körper